book

Skitouren, Winter- & Schneeschuhwandern in Osttirol

Wintererlebnisse

Eine Winterwanderung durch Osttirol mit Blick auf das einzigartige Bergpanorama wird Ihnen bestimmt in Erinnerung bleiben. Sie erwartet glitzernder Schnee und völlige Ruhe inmitten der Natur – auf den romantischen Winterwander-Routen direkt in den Lienzer Dolomiten! Auch in den Seitentälern Osttirols finden Sie den ein oder anderen Geheimtipp für eine unvergessliche Winterwanderung.

Schneeschuhwanderungen

Körper und Seele in Einklang bringen – wo sonst als in der unverfälschten Natur Osttirols. Die unzähligen Touren zum Schneeschuhwandern werden Sie faszinieren. Eine geführte Schneeschuhwanderung mit unseren Nationalpark Rangern ist definitiv ein Must-Do bei Ihrem Winterurlaub in Osttirol. Mit professioneller Begleitung durch die Natur- und Kulturlandschaft Osttirols lernen Sie dabei interessante Fakten zur heimischen Tier- und Pflanzenwelt. Ihr Gastgeber Thomas Winkler führt Sie zu einmal wöchentlich zu seinen Geheimplätzen in Osttirols Bergwelt.

Skitouren in Osttirol

Ihr Gastgeber Thomas Winkler begleitet Sie als zertifizierter Wanderführer gern auf Skitouren und hat die besten Tipps für Skitouren rund um den Dolomitenhof Tristach.Die Bergwelt rund um Lienz ist für Skitouren ganz besonders beliebt. Für jeden Schwierigkeitsgrad bieten sich Routen an: Völlig sicher entlang der Piste, auf Wegen oder ambitioniert in den Dolomiten mit Berg- und Skiführer.

Übersicht Skitouren

Einige der Lieblings-Skitouren der Familie Winkler:

Skitour Goisele am Zettersfeld
Eigentlich heißt der Gipfel am Zettersfeld Goiselemandl, unter Einheimischen aber schlicht Goisele genannt. Dieses Skitouren-Ziel befindet sich im Skigebiet Zettersfeld. Das bedeutet, Sie können die Distanz, die Sie zurücklegen wollen, mit Liften regulieren. Hier sind nicht viele Spitzkehren nötig, die Skitour können also auch ungeübte – aber trainierte – Wintersportler bewältigen. Ganz klassisch startet man die Tour im Zettersfeld Zentrum bei der Bergstation der Gondelbahn. Natürlich kann man auch mit dem Auto das Zetterfeld hochfahren und startet dann unmerklich höher bei der Zettersfeldstraße Scheitelpunkt Rottmannalm. Hier führt die Skitour der Piste entlang oder sogar auf der Piste, bis man zum Schoberköpfl gelangt und kurz vor dem Lifthüttl über Mulden zum Gipfelkamm des Goiseles abbiegt. Unübersehbar leiten etliche Skispuren einem Kamm entlang leicht bergauf nach Nordwesten, wo es noch einen kurzen steilen Anstieg zu bewältigen gilt, um zum reizvollen Gipfelkreuz des Goiseles zu gelangen.

Skitourendauer: ca. 1,5 – 2 Stunden von Zettersfeld Zentrum

Über den Russenweg zur Hochsteinhütte
Der Lienzer Hausberg ist ein beliebtes Tourenziel, das nach dem Aufstieg mit einer Abfahrt über perfekt präparierte Pisten begeistert. Wer will kann natürlich durch den Tiefschnee seine Schwünge ziehen! Der eigentliche Russenweg umgeht die Skipiste völlig und startet schon bei Schloss Bruck (725 m, Parkplatz), westlich von Lienz. Hierfür ist aber ausreichend Schnee von Nöten, sonst sollten die ersten 300 Höhenmeter zur Moosalm (1.008 m) über die Kunstschneepiste bestritten werden, oder aber man überwindet diese mit Hilfe der Seilbahn, um die Skiwanderung direkt bei der Moosalm zu starten. Dort führt der Weg definitiv über die Piste bis zum oberen Ende des Kinderschlepplifts, wo eine gelbe Wegtafel den Einstieg zum Russenweg markiert. Der Weg kreuzt Lichtungen und den Forstweg, und ist eigentlich immer gut gespurt. Fragen Sie doch vorab bei uns im Haus nach den Verhältnissen! Mehrmals gilt es, Lichtungen und einmal auch die Rodelstrecke zu queren. Über die Rodelstrecke bietet sich für weniger Geübte der Ausstieg zum Gasthof Sternalm (1.500 m) an. Für Ambitionierte führt der Weg weiter zur Hochsteinhütte, vorbei bei einem kleinen Holzmarterl unterhalb des Kammverlaufs.

Skitourendauer: 3 ½ - 4 Stunden von der Talstation