book

Anspruchsvolle Wanderungen in Osttirol

Wanderparadies

Osttirol ist mit seinen 266 Dreitausendern ein Paradies für geübte Bergsteiger. Allen voran lockt Alpinisten der Großglockner – der höchste Berg Österreichs. Sofern Sie über Erfahrung verfügen, wählen Sie doch aus folgenden Touren. Natürlich stehen wir und Bergführer jederzeit für Wandertipps zur Verfügung. Welchen Gipfelsieg wollen Sie feiern?

Spinevitrol 2.483 m

Geheimtipp Helga Winkler*

Es gibt viele Lieblingsplätze und auch Lieblings-Wanderungen für mich. Sehr beeindruckt war ich vom Spinevitrol im Kalser Dorfertal. Er gehört zu einen der vielen Kraftplätze in Osttirol und das spürt man auch, wenn man dort oben steht. Der Schwarzkofelsee oder der Karlsbader See strahlen auch viel Ruhe aus. Ganz wichtig ist mir auch die reichhaltige Blumenvielfalt in den Bergen, einfach schön. [Helga]

Ausgangspunkt für die Wanderung zum Spinevitrol ist der Ortsteil Spöttling / Taurer in Kals. Die Wanderung führt durch die Daberklamm durch das recht flache Dorfertal mit wunderschönen Almwiesen. Ab dem Kalser Tauernhaus (nach ca. 45 Minuten) führt der Weg  auf der linken Talseite bergan zum Spinevitrol. Der Wanderweg verläuft nördlich des Stotzbachs den Berghang hinauf. Mal flach mal durch steile Grashalden führt der Weg zuletzt auf einem breiten Grat zum höchsten Punkt des Spinevitrols.

Gehzeit: ca. 3h

Wangenitzseehütte

Die höchstgelegene Schutzhütte der Schobergruppe begeistert Wanderer mit der idyllischen Lage am Wangenitzsee und Kreuzsee im Gebiet des Nationalparks Hohe Tauern. Die Wanderung führt durch das idyllische Debanttal, dem längsten in sich geschlossenen Hochtal der Alpen.

Routenbeschreibung: Mit dem PKW zum Parkplatz Seichenbrunn im Debanttal. Gleich nach dem Parkplatz rechts führt ein Weg mit der Beschilderung Wangenitzseehütte Nr. 939 Richtung untere Seescharte, weiter über die Raneralm über den Wiener Höhenweg und die obere Seescharte zur Wangenitzalm.

Gehzeit: ca. 3 Stunden

Die Große Kinigat 2.689 m

Die Große Kinigat (ital. Monte Cavallino) liegt an der Grenze von Osttirol zur italienischen Provinz Bellung und ist der dritthöchste Berg der karnischen Alpen.

Routenbeschreibung: Mit dem PKW bis zum Parkplatz Klammerwirt (1.515m) in Kartitsch. Dem Wegweiser "Erschbaumertal-Große Kinigat" folgend ins Erschbaumertal über die Tscharrhütte (Notunterstand) weiter südostwärts durch die sogenannte Tscharre bis zur Abzweigung Mittersattel. Von dort zum Hintersattel (2.406m), hoch zum Filmoorsattel (2.440m) der Beschilderung "Kinigat" folgend über Schutthänge und mit Stahlseil gesichert über Rampen zum mächtigen Gipfelkreuz (2.689m).

Gehzeit: ca. 5 Std.

Großglockner 3.798 m

Die Königsklasse des Alpinismus in Österreich! Der höchste Gipfel Österreichs ist ein unvergessliches Bergerlebnis und nur mit Begleitung der Glockner Bergführer Kals oder Heiligenblut empfohlen.

Ausgangspunkt: Parkplatz Lucknerhaus (1.920 m) in Kals.

Routenbeschreibung: Entlang des „Alten Kalser Weges“, vorbei an der Lucknerhütte & Stadlhütte, kommen Sie angeseilt über das Ködnitzkees hinauf zur Erzherzog-Johann-Hütte (Adlersruhe 3.454 m). Mit Seil und Steigeisen weiter über’s „Glockner Leitl“ zum Felsansatz des Kleinglockners. Nachdem Sie die Glocknerscharte gequert haben, trennen Sie nur noch 30 Höhenmeter vom Gipfelkreuz. Diese Tour ist sehr anspruchsvoll und nur für erfahrene Bergsteiger, weshalb wir dringend einen Bergführer empfehlen!

Gehzeit: 2-Tages Tour

Großvenediger 3.666 m

Der zweithöchste Berg in Österreich zählt nach dem Glockner zu den bekanntesten Gipfeln in Osttirol. Ein traumhafter Rundblick über den Nationalpark Hohe Tauern und seine umgebende Bergwelt mit den Dolomiten, dem Dachsteingebirge und mehr eröffnet sich dem Wanderer am Gipfel.

Routenbeschreibung: Ausgangspunkt ist Hinterbichl oder der Parkplatz Wiesenkreuz (1.484 m). Von dort aus fahren Sie mit dem Taxi bis zur Johannis Hütte (2.121 m). Hier beginnt dann der Anstieg zum Defreggerhaus (2.964 m), wo bereits ein herrlicher Blick zum weiß schimmernden Firn der weiten Vergletscherung auf Sie wartet. Nach dem Mullwitzaderl auf einer Höhe von 3.241 m beginnt der Gletscher. Steigeisen, Seil und die Begleitung eines erfahrenen Bergführers definitiv empfohlen!

Gehzeit: ca. 7 bis 8 Std.

Lasörling 3.098 m

Der Lasörling auf 3.098 m ist ein reizvoller Gipfel für Wanderer und Bergsteiger. Diese Tagestour starten Sie in Welzelach, nahe Matrei. Von dort geht’s weiter in das Mullitztal und über die Stadleralm hinauf zur außergewöhnlichen Lasörlinghütte (2.350 m). Über den Glauret Boden, einem prähistorischen Bergbaugebiet, gelangen Sie auf den Lasörlinggipfel - einem der schönsten Aussichtsberge Osttirols. Prächtiger Panoramablick auf den Großglockner, Großvenediger, die Ortlergruppe und die Drei Zinnen inklusive.

Gehzeit: Tageswanderung

Bonn-Matreier-Hütte 2.745 m

Routenbeschreibung: Vom Parkplatz Budamerhof zur Nilljochhütte. Von dort aus geht es weiter in das Große Nilltal, wo Sie über bunte Blumenwiesen bergwärts auf den Venediger Höhenweg gelangen. Von dort aus ist die Bonn-Matreier-Hütte bereits in greifbarer Nähe.

Gehzeit: ca. 4 bis 5 Std.